Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Land fördert Gebäudeautomation

Mit mehr als 9.000 Euro fördert das Land Hessen die Modernisierung der Heiztechnik des Rathauses und des Sozialamtes in Idstein. Dies teilte Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir am Montag in Wiesbaden mit.

Lesedauer:2 Minuten

„Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz“, erklärte Minister Al-Wazir. „Daher unterstützt das Land die Kommunen bei hocheffizienten Neubauten sowie bei der energetischen Sanierung von Schulen, Bürgerhäusern, Kindergärten, Sporthallen und anderer öffentlicher Gebäude.“

Jede Tonne eingespartes CO2 dient dem Klimaschutz. Denn die sauberste Energie ist die, die gar nicht erst erzeugt werden muss.

Tarek Al-Wazir Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Mit smarten Heizungsthermostaten können im Rathaus und im Sozialamt nicht nur die Heizkosten erheblich gesenkt, sondern auch ein Viertel des Wärmebedarfs eingespart werden. Dies entspricht dem Gegenwert von fast 11.000 Litern Heizöl pro Jahr und spart der Atmosphäre jährlich 27 Tonnen CO2. Zusätzlich wird das Raumklima für Besucherinnen und Besucher sowie die Mitarbeitenden verbessert.

Das Land Hessen trägt 55 Prozent der Kosten bei den Optimierungen der Heizungsanlagen. Idstein ist Mitglied des kommunalen Bündnisses „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“. Deshalb beinhaltet die Förderung einen Zuschlag in Höhe von 10 Prozent.