Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

15 Millionen Euro für vorbildliche Klimaschutzmaßnahmen

Für innovative Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Klimaerwärmung erhalten 23 hessische Städte und Gemeinden zusammen rund 15 Mio. Euro.

Lesedauer:3 Minuten

Die von Bund und Land stammenden Städtebau-Mittel wurden am Freitag auf dem Hessischen Zukunftskongress in Hanau vergeben. „Mit der klimagerechten Umgestaltung von Freiflächen sowie der Begrünung und Energieeffizienz von Gebäuden können Kommunen viel für ihre Attraktivität und Lebensqualität tun“, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. „Dabei werden wir die Kommunen auch weiterhin unterstützen.“

Mit dem Hessischen Klimakontingent fördert das Land die Umsetzung solcher Maßnahmen. Prämiert werden lösungsorientierte und nachhaltige Ansätze. Auch kleine Projekte und Maßnahmen können sich bewerben. Die Mittel gehen nach:

Bad Arolsen

Thiele-Aue Rundweg „Erlebnis am Wasser“ - 294.866 Euro

Bad Salzschlirf

Kurgebiet und Ortskern: Herstellung eines Gründaches auf dem Dach des Haus des Gastes/Kindertagesstätte Kurparkpiraten  - 99.823 Euro

Bad Sooden-Allendorf

Altstadtbereiche Bad Sooden und Allendorf: Biodiversitätsstrategie und Gestaltungskonzept für den öffentlichen Raum  - 106.666 Euro

Bürstadt

Östliche Kernstadt: Bildungs- und Sportcampus Bürstadt - 666.666 Euro

Darmstadt

Pallaswiesenviertel / Mornewegviertel: Herstellung Umfeld Gemeinschaftshaus - 240.000 Euro

Eschwege

Altstadtquartiere und Brückenhausen: Grüne Neugestaltung Kreuzung Wiesenstraße inklusive Stadteingänge - 706.666 Euro

Frankenberg (Eder)

Alt- und Neustadt: Umgestaltung Ober-, Unter- und Pferdemarkt - ca. 1,26 Mio.

Frankfurt am Main

Sossenheim: Neugestaltung Cäcilia-Lauth-Spielpark - ca. 1,78 Mio. Euro

Fronhausen

Ortskern: Gestaltungskonzept öffentlicher Raum und Grün (Straßen, Wege, Plätze, Grünflächen und Freizeit- und Sportanlagen)  -  26.666 Euro

Gießen

Nördliche Weststadt: Errichtung Artenschutzhaus - 7.333 Euro

Großalmerode

Südstadt: Machbarkeitsstudie Renaturierung - 18.666 Euro

Hanau

Klima-Pionier-Quartier: Klimaanpassung im Grünen Bogen - 372.000 Euro

Weststadt: Bürgerpark - 640.000 Euro

Homberg (Efze)

Burgberg mit angrenzenden Friedhöfen: Kleingartenanlage, Stadtpark, Umweltbildungszentrum/Naturerlebniszentrum  - 233.333 Euro

Kassel

Forstfeld-Waldau: Wahlebachgrünzug - 533.333 Euro

Marburg

Südwestliche Oberstadt: Klimagerechte Umgestaltung des Öffentlichen Raums um den Lutherischen Kirchhof - ca. 2,04 Mio. Euro

Oestrich-Winkel

Brentanopark/Rheinufer/Bahnhof Teilgebiet Oestrich: Umgestaltung Friedensplatz - ca. 1,17 Mio. Euro

Rotenburg an der Fulda

Stadtzentrum-Altstadt-Neustadt-Fuldaufer: Erster Bauabschnitt Südliches Fuldaufer - ca. 1,4 Mio. Euro

Rüdesheim am Rhein

Auf der Lach: Verbesserung der Radinfrastruktur, Konzept für die Schaffung von Retentionsraum und Öffnung und Gestaltung Lacher Graben  -  900.000 Euro

Schlüchtern

Innenstadt: Gestaltung einer öffentlichen Freifläche am Langer-Areal  - 800.000 Euro

Sontra

Altstadt und Barbarasiedlung: Umgestaltung und Entsiegelung des ehemaligen Schulhofs für eine Kitanutzung - 166.666 Euro

Steinbach (Taunus)

Östliches Stadtgebiet und Innenstadt: Multifunktionale Freifläche - 883.333 Euro

Wächtersbach

Historischer Stadtkern: Erweiterter Schlosspark Abschnitt A und B - 728.994 Euro

Wetzlar

Dahlheim: Zentrale Freiraumachse Bredowsiedlung - 246.666 Euro

Schlagworte zum Thema