Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Staatssekretär Nimmermann besucht die Waldschule Tempelsee

In dieser Woche beginnt für 59.000 Erstklässlerinnen und Erstklässler in Hessen die Schule. So auch für die ABC-Schützen der Waldschule Tempelsee in Offenbach, die heute gemeinsam mit Staatssekretär Dr. Philipp Nimmermann ihre Einschulung gefeiert haben.

Lesedauer:2 Minuten

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start und viel Erfolg für ihre Schullaufbahn. Wir haben auch bei der Vorbereitung für dieses Schuljahr alles dafür getan, dass die Kinder in der Schule bestmöglich vor Ansteckung geschützt sind.

Dr. Philipp Nimmermann Staatssekretär

Bereits vor den Ferien wurden die Schulen über die Planungen für das neue Schuljahr informiert. Dazu zählen unter anderem Präsenzunterricht sowie erweiterte Test- und Schutzmaßnahmen in den ersten Wochen nach Schuljahresbeginn.

Auch wenn es in der Grundschule vor allem um die Vermittlung grundlegender Kompetenzen wie Lesen, Schreiben und Rechnen geht, schreitet die Digitalisierung der Grundschulen stetig voran. So ist ein Großteil der Schulen mittlerweile an schnelles Glasfasernetz angeschlossen, alle Lehrkräfte haben ein Notebook oder Tablet zum Einsatz im Unterricht erhalten und auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler profitieren von der Ausstattung mit digitalen Endgeräten. Seit dem vergangenen Jahr begeistert zudem der neue „Digitaltruck“ der Landesregierung auf seiner Tour durch Hessen Grundschülerinnen und Grundschüler für die Technologien der Zukunft.

Hintergrund

Im neuen Schuljahr besuchen 787.000 Kinder und Jugendliche eine der hessischen Schulen. Dem stehen 55.680 Lehrerstellen gegenüber. Bereits seit 1999 besuchen die Mitglieder der Hessischen Landesregierung zu Beginn des neuen Schuljahrs landesweit Einschulungsfeiern an Grund- und weiterführenden Schulen und wünschen den Schülerinnen und Schülern eine erfolgreiche Schullaufbahn.

Schlagworte zum Thema