Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Kampagne #wiegehtnachhaltig gestartet

Hessens Kreative übernehmen bei den Themen Klimaschutz, Inklusion und Diversität Verantwortung. Wie? Das zeigt die heute gestartete Kampagne #wiegehtnachhaltig, mit der das Hessische Wirtschaftsministerium die Rolle der Kreativwirtschaft als Katalysator von nachhaltigen Transformationsprozessen in Wirtschaft und Gesellschaft verdeutlicht.

Herzstück der Informationskampagne ist eine sechsteilige Videoserie, in der Expertinnen und Experten aus Musik, Produktdesign, Werbung, Buchmarkt, Architektur und Mode anschaulich zeigen, wie sie nach innen und außen nachhaltiger werden, etwa durch den Einsatz innovativer Materialien, Re- und Upcycling sowie durch neue Geschäftsmodelle.

Transformationsprozesse gemeinsam angehen

„Es ist eine Kampagne von Kreativen für Kreative, denn sie haben verstanden, dass die großen Transformationsprozesse, die wir in Wirtschaft und Gesellschaft dringend angehen müssen, nicht allein geschafft werden können. Als Querschnittsbranche wirkt die Kreativwirtschaft in nahezu alle Wirtschaftsbereiche und ist zudem prädestiniert, mutig voranzugehen und Wirkung auf andere zu entfalten“, sagte der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. „Mit #wiegehtnachhaltig wollen wir das Wissen der Branche einem größeren Kreis an Unternehmen in Hessen und darüber hinaus zugänglich und die hohe Innovationskraft der Kreativen sichtbar machen“, so Al-Wazir.

Die Bedeutung von Kollaboration unterstrich auch Designerin Christine Fehrenbach, die als Expertin für Mode in der Video-Reihe zu Wort kommt: „Die Problematik für kleinere Modelabels ist oftmals, dass sie aufgrund kleiner Produktionen nicht die nachhaltigen Materialien bekommen, die sie gerne hätten. Insofern ist eine Verbindung oder Zusammenarbeit zentral.“

Es ist eine Kampagne von Kreativen für Kreative, denn sie haben verstanden, dass die großen Transformationsprozesse, die wir in Wirtschaft und Gesellschaft dringend angehen müssen, nicht allein geschafft werden können.

Tarek Al-Wazir Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Die Expertinnen und Experten stellten deutlich heraus, dass Nachhaltigkeit und wirtschaftlicher Erfolg Hand in Hand gehen. Das aber nur, wenn Nachhaltigkeit ernst gemeint wird, weiß Peter Post, Geschäftsführer der Kreativagentur für digitale Markenführung Scholz & Volkmer: „Wir würden gerne von einer Marke kaufen, die selber auch sehr nachhaltig agiert und produziert, aber eben auch mal die Frage stellt, ob ich konsumieren soll. Werbung sollte die Konsumenten ernst nehmen und zum Nachdenken bringen über den Konsum.“ 

Zum Kampagnenstart bündelt die neue Webseite das Wissen der Kreativwirtschaft zum Thema Nachhaltigkeit. Hier kommen in Interviews und Artikeln Kreativschaffende aus Hessen, Bund und EU zu Wort und es findet sich eine Übersicht zentraler Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sowie Anlaufstellen, relevante Publikationen zum Thema, ein Veranstaltungskalender und aktuelle Nachrichten.

Einladung an alle Kreativen

„Kampagne und Informationsplattform sind eine Einladung an alle Kreativen, sich in das wachsende Netzwerk ‚Kreativwirtschaft nachhaltig‘ mit ihren Fragen und ihrer Expertise einzubringen“, betonte Wirtschaftsminister Al-Wazir. „Der Kampagnentitel #wiegehtnachhaltig ist eine offene Frage, auf die wir erste Antworten anbieten – und weitere finden wollen.“

#wiegehtnachhaltig ist eine Kampagne der Geschäftsstelle Kreativwirtschaft bei der Hessen Agentur im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.

Schlagworte zum Thema