Marktplatz, Roter Turm in Haale an der Saale

Hessische Staatzkanzlei

Erinnerung an die deutsche Wiedervereinigung vor 31 Jahren

Ministerpräsident Volker Bouffier: „Die Deutsche Einheit gehört zweifelsfrei zu den größten Errungenschaften unserer Republik.“

Lesedauer:6 Minuten:

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat zum Tag der Deutschen Einheit an die Wiedervereinigung vor 31 Jahren erinnert. „Heute ist es für uns selbstverständlich nach Leipzig, Ost-Berlin oder speziell an diesem Wochenende nach Halle zu reisen und die EinheitsEXPO 2021 zu besuchen. Für viele Generationen, die in einem geteilten Land aufwuchsen, ist das nach all den Jahren noch immer etwas Besonderes. Die Wiedervereinigung ist gelungen, weil mutige Menschen es nicht hinnehmen wollten, in einem Unrechtsstaat zu leben. Und sie ist auch gelungen, weil der Wille in Ost und West groß war, die deutsch-deutsche Teilung zu überwinden. Wir haben friedlich zueinander gefunden. Allein durch die Kraft der Worte und des Aufbegehrens. Das gehört zweifelsfrei zu den größten Errungenschaften unserer Republik. Heute feiert Deutschland seine Demokratie“, erklärte der Hessische Ministerpräsident.

Am 3. Oktober 1990 trat die DDR dem Geltungsbereich des Grundgesetzes bei und wurde somit Teil der Bundesrepublik Deutschland. Aus diesem Grund feiern wir die Deutsche Einheit an diesem Tag. „Wir in Hessen waren Grenzregion. Unzählige Familien sind durch die deutsch-deutsche Teilung getrennt gewesen. Ganze Dörfer wurden abgeschnitten. Hinzu kam die stetige Bedrohung: Wir wussten alle, wenn sich der Konflikt zwischen Ost und West weiter zugespitzt hätte, wäre es möglicherweise zu einer kriegerischen Auseinandersetzung in unserem Land gekommen. Wir haben das alles glücklicherweise hinter uns gelassen. Der Tag der Deutschen Einheit gibt Anlass zur Freude, gleichwohl erinnert er uns jedes Jahr: Freiheit und Demokratie sind keine Selbstverständlichkeit, unsere Werte leben von den Menschen, die sich tagtäglich für sie einsetzen“, sagte Bouffier.

Die EinheitsEXPO 2021, das Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit, findet in diesem Jahr in Halle (Saale) statt. Nach 2003 richtet das Bundesland Sachsen-Anhalt in diesem Jahr zum zweiten Mal die bundesweiten Feierlichkeiten aus. Der Hessische Ministerpräsident wird am kommenden Sonntag am Gottesdienst und dem Festakt zur Deutschen Einheit teilnehmen. Das Land Hessen präsentiert sich seit dem 18. September bei der Ausstellung der Länder in der Innenstadt von Halle.

Das Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit wird zur EinheitsEXPO 2021

Am 18. September wurde die EinheitsEXPO 2021 in der Innenstadt von Halle (Saale) eröffnet. Bis zum 3. Oktober präsentieren sich hier die Gastgeber Sachsen-Anhalt und Halle (Saale), die Bundesländer, Verfassungsorgane und die vier Zipfelgemeinden im Rahmen einer Großraumausstellung. Die Vielfalt, Einheit und manchmal auch Eigenart unseres Landes kann auf einem Rundgang von fast fünf Kilometern in der Stadt von Händel und Genscher erlebt werden. Genussfreunde haben die Möglichkeit, sich auf dem Marktplatz mit den kulinarischen Spezialitäten aus den Regionen zu versorgen, um anschließend auf einem geführten Spaziergang die Themenwege und die EinheitsEXPO 2021 zu erkunden. An den Länderaktionstagen stellen sich die Bundesländer dem halleschen Publikum vor.

Schlagworte zum Thema