Frisör-Utensilien

Dienstleistungen

Die Betreiber von Dienstleistungsbetrieben im Bereich der Körperpflege, z.B.

  • Nagelstudios
  • Friseurbetriebe
  • Masseurdienstleistungen
  • Barbershops
  • Browbars
  • Fußpflege
  • Waxingstudios
  • Wellnessstudios

müssen sicherstellen, dass sowohl Kundinnen und Kunden als auch die die Dienstleistung erbringenden Personen einen Negativnachweis vorweisen können. Der Negativnachweis der dienstleistenden Personen kann auch durch die dokumentierte regelmäßige Testung zweimal pro Kalenderwoche erbracht werden. Hiervon ausgenommen sind medizinisch notwendige Behandlungen, bei denen ein solcher Negativnachweis empfohlen wird. Die Pflicht zur Kontaktdatennachverfolgung entfällt. Es soll ein geeignetes Hygienekonzept entsprechend der Empfehlungen des Robert Koch- Instituts zur Hygiene, Lüftung, Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlagen getroffen und umgesetzt werden. Das Betreten der Publikumsbereiche der Betriebe ist nur gestattet, wenn für die gesamte Dauer des Aufenthaltes eine medizinische Maske getragen wird. Die Maske kann abgenommen werden, soweit und solange es für die Behandlung bzw. Dienstleistung erforderlich ist. Es besteht die Möglichkeit eines 2G-Zugangsmodells für Genesene und Geimpfte.

Der Betrieb einer Prostitutionsstätte oder einer ähnlichen Einrichtung, die Bereitstellung eines Prostitutionsfahrzeuges, die Durchführung oder Organisation einer Prostitutionsveranstaltung, der Betrieb einer Prostitutionsvermittlung sowie die Erbringung sexueller Dienstleistungen mit Körperkontakt ist zulässig, wenn

  • nur Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis eingelassen werden und die dienstleistende Person über einen Negativnachweis verfügt
  • eine Kontaktdatenerfassung der Kundinnen und Kunden erfolgt
  • die Betreiberinnen und Betreiber oder, sofern solche nicht vorhanden sind, die Prostituierten ein Abstands- und Hygienekonzept, das das besondere Infektionsrisiko der angebotenen Dienstleistung berücksichtigt, erstellen und umsetzen.

Es besteht die Möglichkeit eines 2G-Zugangsmodells für Genesene und Geimpfte – hier findet die Kontaktdatenerfassung weiterhin statt.

Schlagworte zum Thema