Hinweis-Schild zur 2G-Regel

Zugang nur für Geimpfte und Genesene

Lesedauer:1 Minute:

In folgenden Bereichen besteht die Möglichkeit, ausschließlich Geimpften und Genesenen den Zutritt zu gestatten (2G-Zugangsmodell):

  • Veranstaltungen und Kulturbetrieb (ohne Volksfeste)
  • Zusammenkünfte von Glaubensgemeinschaften
  • Trauerfeierlichkeiten und Bestattungen
  • Freizeiteinrichtungen (bspw. Schwimmbäder, Fitnessstudios, Zoos und Spielbanken)
  • Schlösser und Museen
  • Sportstätten
  • Gaststätten
  • Übernachtungsbetriebe
  • Clubs
  • körpernahe Dienstleistungen
  • Prostitutionsstätten

Dies umfasst sowohl die Kundschaft als auch die dort beschäftigten Personen. Für Kinder unter 12 Jahren genügt ein Negativnachweis (bspw. das Testheft). Wird das 2G-Zugangsmodell umgesetzt, entfallen die Maskenpflicht, die Pflicht zu Abstands- und Hygienekonzeptensowie die Kapazitätsbeschränkungen. Auch Ungeimpfte, die sich nicht impfen lassen können, erhalten im 2G-Zugangsmodell keinen Zugang. Davon ausgenommen sind lediglich Kinder unter 12 Jahren. 3G und das 2G-Zugangsmodell können in derselben Einrichtung, beispielsweise an unterschiedlichen Tagen, Wochen oder Tageszeiten sowie in klar abgegrenzten Räumlichkeiten nebeneinander Anwendung finden. Wird beispielsweise die Küche in einem Restaurant nach 3G betrieben, müssen die 2G-Bedienungen beim Betreten der Räumlichkeiten eine medizinische Maske tragen und das Abstands- und Hygienekonzept einhalten.

Schlagworte zum Thema